Lade Veranstaltungen

Die Begünstigten dieser Soliveranstaltung sind politische Aktivist*innen, die staatlicher Repression ausgesetzt sind. Ihnen gilt unsere Solidarität und Unterstützung.
In den letzten Jahren nehmen rechte Tendenzen in Politik und Gesellschaft zu. Das wirkt sich nicht nur auf jene aus, die direkt davon betroffen sind, sondern auch auf Menschen, die sich dieser Entwicklung entgegen stellen. Durch neue Gesetze wie das zum „Schutz von Polizei und Rettungskräften’’ und die Änderung der ’’Polizeiaufgabengesetze’’ stehen dem Staat neue Repressionswerkzeuge gegen aktive Antifaschist*Innen zur Verfügung.
Ganz konkret geht es aktuell um Jan aus Nürnberg (Infos: ausbruchaufbruch.noblogs.org). Er war am 31. Mai 2017 in Nürnberg an der Vereitlung einer Abschiebung eines Berufsschüler nach Afghanistan beteiligt. Nun erwartet ihn eine hohe (Geld)Strafe – wenn nicht sogar Knast, weshalb wir ihn – auch finanziell – unterstützen wollen.
Ein weiterer Teil der Einnahmen soll an die Rote Hilfe e.V. gehen, die strömungsübergreifend Genoss*innen rechtlich und finanziell unterstützt, die (staatlicher) Repression ausgesetzt sind.

Es spielen:
Kuballa (Punkrock)
Anoia (Düsterpunk)
Sucubus (All Grrrl* Riot Punk)
Skate Anarchos (Punkrock)

Aftershowparty: Trash & Punk

Dazu: Vokü, Cocktailbar, Infostände