DemoZ Newsletter

Name:
Email:

FAU-Filmabend: "Arbeitsbedingungen und Widerstand bei Amazon"

Dienstag, 09. Januar

FAU-Filmabend: Amazon ist mittlerweile omnipräsent. Neben dem riesigen Onlinekaufhaus ist es mit Prime einer der größten Anbieter von Filmen und Musik, mit AWS der größte Anbieter von Cloud Computing, mit Mechanical Turk ein riesiger Marktplatz für Clickworker, Amazon mischt mittlerweile auch im klassischen Einzelhandel mit und breitet sich auch in Deutschland im Transportsektor aus, mit Alexa und einem »smarten« Türschloss ist Amazon mittlerweile schon in den privaten Lebensbereichen angekommen. Durch diese riesige Marktmacht und der Ausbeutung von über einer Million Beschäftigten ist der Gründer von Amazon, Jeff Bezos, der 2014 vom Internationalen Gewerkschaftsbund zum Schlechtesten Chef der Welt geworden ist, zum reichsten Mann der Welt geworden.

Weiterlesen: FAU-Filmabend:...

Hambacher Forst bleibt!

Donnerstag, 11.Januar

Hambacher Forst bleibt!Mit verschiedensten Aktionsformen versuchen Aktivist*innen denHambacher Forst zu bewahren, der zum Zweck der Braunkohleverstromung jeden Winter gerodet werden darf.
Es erwartet euch ein praxisorientierter Vortrag über den herrschaftsfreien Kampf gegen Umweltzerstörung mit anschließender Diskussion.

Weiterlesen: Hambacher Forst bleibt!

HLA im DemoZ

Sonntag, 24. Dezember

HLA im DemoZ - dieses Jahr mal ganz ohne Schafe und Ähnlichkeitswettbewerbe...
Ab 22 Uhr öffnen dann die "heiligen" Tore zur Kneipe. In vertrauter Runde gibt es die vertrauten Leckereien. Nüsse, Spekulatius, Mandarinen und Weihnachtsbier. Das zeugt von Geschmack bei einer gewohnt geschmacklosen Veranstaltung.

Weiterlesen: HLA im DemoZ

Ist uns die "Natur des Menschen" im Weg?

Dienstag, 12. Dezember

     Ist uns die Gegen Kapitalismus- und Herrschaftskritik sowie auf Ansätze alternativer, antiautoritärer Gesellschaftsformen wird häufig die angebliche "Natur des Menschen" ins Feld geführt. Der Mensch sei dem Menschen ein Wolf und könne von Natur aus gar nicht anders, als sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen. Deshalb brauche es eine mit Gewaltmonopol ausgestattete Herrschaft, also einen Staat, der ein angeblich naturgegebenes "alle gegen alle" in die Schranken weist.

Weiterlesen: Ist uns die "Natur des...

Akkustik-Punk-Kneipe

Samstag, 02. Dezmber

Akkustik-Punk-KneipeMit James Bar Bowen und Harry Gump kommen im Dezember zwei Singer-Songwriter ins DemoZ. James ist mitlerweile ein guter Freund von uns und kommt uns regelmäßig besuchen. Zu politischen und kämpferischen Liedern zu nachdenklichen Stücken oder Liedern über Zukunftsvisionen gibt es bei uns auch etwas zu Essen und natürlich eine gemütliche Kneipe. Konzert mit James Bar Bowen und Harry Gump. Unplugged-Kneipenkonzert.

Weiterlesen: Akkustik-Punk-Kneipe

Meine Bedürfnisse, deine Strategien, unser Bedarf

Donnerstag, 07.Dezember

Meine Bedürfnisse, deine Strategien, unser BedarfWenn wir uns nicht mehr am Profit, sondern an unseren Bedürfnissen, Strategien und Bedarfen orientieren wollen, dann ist es hilfreich zwischen ihnen zu differenzieren, bevor wir unsere eigenen Bedürfnisse, Strategien und Bedarfe ausloten. Welche Konflikte ergeben sich, wenn Unterschiede in den Strategien auftauchen? Wie schaffen wir es, uns im Konfliktfall einfühlend zu begleiten? Die Auseinandersetzung mit dem was wir brauchen ist die Bedingung für ein Zusammenzählen der Bedarfe, und darüber hinaus für eine bedürfnisorientierte Kursänderung des Wirtschaftens

Weiterlesen: Meine Bedürfnisse, deine...

Antikapitalistische Praxis: Anarchistisch-Kommunistische Theorie für kämpferische Perspektiven

Donnerstag, 23.November

Antikapitalistische Praxis: Anarchistisch-Kommunistische Theorie für kämpferische PerspektivenAntikapitalistische Praxis: Anarchistisch-Kommunistische Theorie für kämpferische Perspektiven.
Für eine bessere Welt kämpfen – Einführung in den anarchistischen Kommunismus

Wie können wir jetzt und heute für eine freie Welt kämpfen? Lohnt sich dieser Kampf überhaupt? Hat er in der Geschichte Erfolge gehabt? Positive Antworten auf diese Fragen finden sich in der Broschüre der Anarchist Federation UK, die hier inhaltlich vorgestellt wird: Alles was wir heute haben, wurde sich erkämpft.
Nur wurden die Kämpfe immer wieder vereinnahmt und für eine neue Form von Herrschaft verwendet. Wenn wir den Kampf für das gute Leben für Alle erfolgreich weiterführen wollen, müssen wir dieser Vereinnahmung vorbeugen!

Weiterlesen: Antikapitalistische Praxis:...

Wer weiß, was Du letzten Sommer getan hast?

Dienstag, 28.November

Wer weiß, was Du letzten Sommer getan hast? Eine Einführung in die Überwachungsproblematik

Immer wieder hört oder liest man von Datenschutzskandalen oder neuen Überwachungsgesetzen. Manchmal schafft es ein Bericht sogar in die Timeline, aber dann ist ja zum Glück wieder Ruhe. Was bleibt ist ein mulmiges Gefühl, was da eigentlich im Hintergrund alles vor sich geht...
Schützen uns die ganzen Überwachungsgesetze wirklich vor Terrorist_innen oder bringt die Überwachung möglicherweise gar nichts gegen Terrorismus?
Haben wir wirklich nichts zu befürchten, wenn der Staat immer mehr über uns weiß? Wissen nicht Facebook und Google längst alles über uns?
Und woher eigentlich?

Weiterlesen: Wer weiß, was Du letzten...

Solidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und Populismus

Samstag, 11.November

Solidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und PopulismusSolidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und Populismus
Ein Workshop mit Referent*innen von Lila[F](anarchistische Gruppe Frankfurt)

Dieses Jahr standen wieder Wahlen an. Allgegenwärtig wurde zuvor klar gemacht, dass die Wahlen unser Leben verändern und verbessern würden, wenn Wir nur unsere Stimme abgäben.
Doch Wahlen sind nur eine abstrakte Form von Politik, die eine Mitbestimmung und Gestaltbarkeit simulieren. Die kapitalistischen Verhältnisse und das staatliche System als Ganzes stehen dabei nicht zur Wahl. Ein solidarisches Miteinander ist auf diese Art und Weise nicht möglich.

Weiterlesen: Solidarische Perspektiven...

100 Jahre Oktoberrevolution

Donnerstag, 26. Oktober

100 Jahre Oktoberrevolution100 Jahre nach der ersten erfolgreichen sozialistischen Revolution beherrscht der Kapitalismus nahezu die ganze Welt und gilt vielen als "alternativlos". 1917 standen sich in Russland nach dem Sturz des Zaren zwei Regierungssysteme gegenüber: Auf der einen Seite ein bürgerliches Parlament, auf der anderen Seite die Räte der Arbeiter und Soldaten. Mit der Oktoberrevolution stürzten die Bolschewiki die bürgerliche Regierung. Es folgte ein erbitterter Bürgerkrieg gegen zaristische Kräfte und innersozialistische Konflikte, aus denen die Bolschewiki siegreich hervorgingen und die Sowjetunion gründeten.

Weiterlesen: 100 Jahre Oktoberrevolution

Cosy and warm - Café und Kuchen im DemoZ

Sonntag, 22. Oktober

Cosy and warm - Café und Kuchen im DemoZCosy and warm
Café und Kuchen im DemoZ

Das DemoZ lädt in zum Sonntagnachmittags Café. Macht es euch gemütlich und lasst es euch gutgehen bei leckeren veganen Kuchen-Highlights. Vom klassischen Zwetschgenkuchen bis zum angesagten New York Carrot Cake ist für jede*n was dabei.
Auch Kuchen to go bieten wir gerne an. Super wäre es, ihr würdet eure Dosen mitbringen.
Darüber hinaus lässt es sich noch ein wenig stöbern in Kinderbüchern, Flohmarkt Krims und Krams und kleinem DIY-Markt.
Gesamter Erlös geht an ein Projekt für Straßenhunde und - Katzen in Rumänien.

Weiterlesen: Cosy and warm - Café und...

Spielekneipe

Freitag, 13. Oktober

SpielekneipeSpieleabend in DemoZ.
Spielen, essen, trinken, Spaß lautet das Motto an diesem Abend.
Gezockt wird bis in die späte Nacht hinein. Es werden verschiedenste Spiele da sein, ihr könnt aber auch gerne eurer eigenes Lieblingsspiel mitbringen. Ob  Kartenspiele, Würfelspiele, Brettspiele, Legespiele, Papierspiele... egal; Hauptsache analog.

Lernt neue Spiele kennen, spielt alte Spiele mit neuen Leuten oder auch neue Spiele mit alten Leuten.
Wie jede Freitagskneipe mit leckerer veganer Vokü.

Weiterlesen: Spielekneipe

Das Prinzip Solidarische Landwitschaft

Donnerstag, 19.Oktober

Das Prinzip Solidarische LandwitschaftGlobale Probleme wie Hunger, Krieg, Krisen und Getrenntsein resultieren aus Privateigentum und Warenproduktion. Wie kommen wir zu friedlichen Wegen, unsere Bedürfnisse und uns mehr Verbundenheit zu erfüllen? Ein gangbarer Weg führt über das Commoning, das gemeinsame Produzieren und Verteilen, Pflegen der Infrastruktur, sowie das Vereinbaren der Regeln dafür. Konkrete Beispiele in der Nahrungsproduktion, in welchen die Warenform aufgeweicht wird sind allein in Deutschland über 100 Projekte solidarischer Landwirtschaft. Darin übernehmen die begärtnerten Mitglieder jährlich die Verantwortung, dass sich die Gärtner ihrerseits ihre Bedürfnisse erfüllen können; teilen sich die Ernte und vertiefen ihre Beziehung zu den Betrieben, von denen ihre Nahrung kommt. Eine gute Bedingung, darin auf Augenhöhe miteinander zu entscheiden.

Weiterlesen: Das Prinzip Solidarische...

Die Angst wegschmeißen

Donnerstag, 28.September

Die Angst wegschmeißenFilm: Die Angst wegschmeißen

Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse. Unternehmen, Politik und Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die ohnehin schon bröckelnden Arbeiter_innenrechte weiter auszuhöhlen; auf der anderen Seite formiert sich jedoch gerade am untersten Ende der Lohnskala ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand. Ausgerechnet migrantischen Arbeiter_innen in der Logistikbranche gelingt es, sich durch  solidarische und effektive Organisierung aus ihrer Isolation und ihren erniedrigenden Arbeitsverhältnissen herauszukämpfen.

Weiterlesen: Die Angst wegschmeißen

Was tun wenn's brennt?

Dienstag, 19. September

Was tun wenn's brennt?Was tun wenn's brennt - Tipps und Tricks im Umgang mit den staatlichen Repressionsorganen

Wer an Demonstrationen oder Veranstaltungen teilnimmt, läuft immer auch Gefahr, mit Polizei und Justiz konfrontiert zu werden. Damit diese Begegnung nicht zum Desaster wird, bereiten wir uns im Rahmen der Veranstaltung auf solche Konfrontationen vor. Es gibt viele nützliche Tipps & Tricks zum Umgang mit den staatlichen Repressionsorganen in brenzligen Situationen: angefangen mit der Vorbereitung auf eine Demo, über das Verhalten bei Übergriffen, Hausdurchsuchungen und bei Festnahmen bis hin zu den Nachwehen wie Strafbefehlen und Gerichtsverfahren.

Weiterlesen: Was tun wenn's brennt?

Kein Platz für rechte Hetze!

Mittwoch, 13. September

Kein Platz für rechte Hetze!Kein Platz für rechte Hetze in Ludwigsburg!

Am 13. September findet erneut eine Wahlkampfveranstaltung der AfD statt, diesmal mit Spitzenkandidatin Alice Weidel. Verschiedene Gruppen rufen zu Gegenprotesten auf. Nach den Aktionen gegen die AfD Veranstaltung laden wir in die Kneipe ein. Das DemoZ spendiert allen Demonstrant*Innen ein Freibier bzw. Freigetränk der Wahl an.

Mittwoch, 13. September
ab 18:00 Uhr Protest gegen AfD VA an der Musikhalle
ab 21:00 Uhr Mittwochskneipe im DemoZ

Umsonstflohmarkt in Ludwigsburg – Solidarische Perspektiven entwickeln

Samstag, 29. Juli

Umsonstflohmarkt in Ludwigsburg – Solidarische Perspektiven entwickelnAm Samstag, dem 29.Juli werden wir einen Umsonstflohmarkt ab 10 Uhr auf dem Stadtkirchenplatz in Ludwigsburg veranstalten.

Mit der Idee des Umsonstflohmarkts wird es allen Menschen unabhängig der Fülle ihres Geldbeutels ermöglicht, Gegenstände zu nehmen die sie gerade gebrauchen können oder einfach nur schön finden. Gleichzeitig können sie Dinge weitergeben, die sie nicht mehr benötigen.
Mit diesem Konzept soll eine kritische Auseinandersetzung über das allgemeine Konsumverhalten angeregt werden.
Das Projekt Umsonstflohmarkt ist eine der vielfältigen Möglichkeiten um solidarische Perspektiven und alternative Ansätze zur gegenwärtige Wirtschaftsweise zu erproben. Wir wollen sie gemeinsam mit vielen anderen Menschen erlernen, umsetzen, weiterentwickeln und verbreiten.

Weiterlesen: Umsonstflohmarkt in...

Nichtkommerzielle Projekte

Donnerstag, 29.Juni

Nichtkommerzielle ProjekteVortrag mit Tom Novak

Um zu einem befriedigenden Leben für alle zu gelangen, greifen nichtkommerzielle Projekte nach den Wurzeln des Kapitalismus. Sie entkoppeln das Geben vom Nehmen, eignen und entscheiden gemeinsam, wandeln die Ware als Elementarform des Kapitalismus zu Commons, weil sie Geld, Tausch und Herrschaft überwinden wollen. Inwiefern können nichtkommerzielle Projekte Keimformen einer neuen Gesellschaft sein? Welche Schwierigkeiten tun sich mit unseren gewordenen Bedürfnisstrukturen auf?

Das beschreiben Projekterfahrene in der Broschüre „Ich tausch nicht mehr – ich will mein Leben zurück", deren Texte auf https://ich-tausch-nicht-mehr.net zu finden sind. Tom Novak stellt bemerkenswerte Inhalte der Textsammlung vor.

Weiterlesen: Nichtkommerzielle Projekte

LaDIY*Tresen

Freitag, 16. Juni

LaDIY*TresenAus einem Wunschgedanken nach Freiraum entstanden, findet nun am 16. Juni der erste LaDIY*Tresen im DemoZ Ludwigsburg statt. Wir wollen Frauen einen Freiraum zum Gespräch, zur Diskussion, zum Tanzen und zum ausgelassenen Feiern geben.

Sprich: die Kneipe ist offen für FLTI* People. Neben guter Musik gibt es veganes Essen und super Stimmung. Wir freuen uns auf euch!

(FLTI* = Frauen/Lesben, Trans- und Interpersonen)

Weiterlesen: LaDIY*Tresen

Rupas Story & Freitagskneipe

Freitag, 26. Mai

Rupas Story & FreitagskneipeFilmvorführung Rupas Story:
Rupa ist 15 Jahre alt als ihre Stiefmutter sie nachts mit Säure angreift. Es vergehen Stunden bevor sie im Krankenhaus in Neu-Delhi medizinisch versorgt wird. Anderthalb Jahre und rund ein Dutzend Operationen später erschrickt Rupa vor ihrem eigenen Spiegelbild. Der Säureangriff hat sichtbare Narben in ihrem Gesicht hinterlassen.
An ihrem Krankenbett hört sie Stimmen: „Sie war so schön! Besser wäre sie gestorben."

Weiterlesen: Rupas Story & Freitagskneipe