FAU-Filmabend: "Arbeitsbedingungen und Widerstand bei Amazon"

  • Drucken

Dienstag, 09. Januar

FAU-Filmabend: Amazon ist mittlerweile omnipräsent. Neben dem riesigen Onlinekaufhaus ist es mit Prime einer der größten Anbieter von Filmen und Musik, mit AWS der größte Anbieter von Cloud Computing, mit Mechanical Turk ein riesiger Marktplatz für Clickworker, Amazon mischt mittlerweile auch im klassischen Einzelhandel mit und breitet sich auch in Deutschland im Transportsektor aus, mit Alexa und einem »smarten« Türschloss ist Amazon mittlerweile schon in den privaten Lebensbereichen angekommen. Durch diese riesige Marktmacht und der Ausbeutung von über einer Million Beschäftigten ist der Gründer von Amazon, Jeff Bezos, der 2014 vom Internationalen Gewerkschaftsbund zum Schlechtesten Chef der Welt geworden ist, zum reichsten Mann der Welt geworden.

 

Wir wollen an dem Abend hinter die Kulissen bei Amazon blicken und mit Kurzfilmen die Beschäftigten von Amazon über ihre Arbeitsbedingungen zu Wort kommen lassen und den Widerstand und die Vernetzung der »Amazing-Workers« aufzeigen. Zu den Filmen mit einer Gesamtspielzeit von knapp 35 Minuten wird es jeweils eine Einführung geben, sowie einen Input zu den Entwicklungen der Klassenkämpfe bei Amazon in Europa, gerade auch in jüngster Zeit, geben.

Der Abend wird natürlich besonders interessant für Beschäftigte aus dem Logistiksektor, jedoch werden viele gewisse Parallelen zwischen den Arbeitsbedingungen bei Amazon und ihrer eigenen Arbeitsstelle feststellen, zumal die Digitalisierung – Schlagwort Industrie 4.0 – in allen Bereichen, sogar bis zur Pflege, Einzug erhält.

Eine Veranstaltung der FAU Stuttgart

 

Dienstag, 09.01.2018 | 19.30 h