DemoZ Newsletter

Name:
Email:

E-Mail Drucken

Veranstaltung 

Dezentrale Energiewende - Großkonzerne wackeln
Titel:
Dezentrale Energiewende - Großkonzerne wackeln
Wann:
Dienstag, 08.07.2014 | 19.30 h

Beschreibung

* Aktuelle Informationen zum Stand der regenerativen Stromproduktion.
* Fakten zur Entwicklung in den letzten Jahren und
* warum das bisherige Geschäftsmodell der vier Energiekonzerne wackelt.

Die Stromproduktion der dezentrale Energiewende hat sich gegen die bisherigen Monopolisten durchgesetzt. Jetzt haben diese massiv bei der Bundesregierung interveniert und mit der Reform des EEG soll die dezentrale Energiewende wieder zu ihren Gunsten ausgebremst werden.

Denn bereits jede vierte Kilowattstunde Strom wird von den regenerativen Energien erzeugt. Wenn tagsüber die Sonne scheint und der Wind weht, drängen sie einen großen Anteil des fossilen Stroms der vier Konzerne aus dem Netz. Und den vier Energiekonzernen gehören weniger wie 10% dieser neuen Anlagen. Die Energiewende ist dezentral und lokal ohne RWE, EON, EnBW und Vattenfall durch gestartet.

Wie sieht der Bremsversuch zu Gunsten der vier Großkonzerne genau aus und welchen Stand gibt es aktuell bei den regenerativen Energien? Dies ist der Inhalt der Veranstaltung vom Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim im Demokratischen Zentrum am 08.07.2014.
Vortrag und Diskussion mit Herbert Würth, Pressesprecher des Aktionsbündnis.

 

http://neckarwestheim.antiatom.net