DemoZ Newsletter

Name:
Email:

E-Mail Drucken

Veranstaltung 

Biologie & Homosexualität - Buchpräsentation
Titel:
Biologie & Homosexualität - Buchpräsentation
Wann:
Dienstag, 28.05.2013 | 20.00 h

Beschreibung

„Genregulation verursacht Homosexualität“ so titelt focus-online am 20.12.2012. Der Wille zum Wissen nach den Ursachen nicht-heterosexuellen Begehrens scheint auch 22 Jahren nach der Streichung der Krankheit „Homosexualität“ aus dem international relevanten Diagnoseschema ICD ungebrochen.

Der Biologie und Sozialwissenschaftler Dr. Heinz-Jürgen Voß geht den verschiedenen, insbesondere medizinischen und psychiatrischen Erklärungsansätzen in seinem Vortrag kritisch auf den Grund. Neben der naturwissenschaftlichen Facette beleuchtet er auch die gesellschaftliche und fragt im Sinne Foucaults, wem die geführten Diskurse nützen und wie sie letztlich erst zur Bildung der Kategorie Homosexualität mit ihren schwerwiegenden Folgen, wie Menschenexperimenten, der Vernichtung im Nationalsozialismus und den bis heute anhaltenden Akten symbolischer Gewalt führten.

Dr. Heinz-Jürgen Voß (Dr. phil., Dipl. Biol.) arbeitet zu biologie- und medizinethischen Schwerpunkten und zu queer-feministischer Kapitalismuskritik. 2010 promovierte er mit der Arbeit „Making Sex Revisited: Dekonstruktion des Geschlechts aus biologisch-medizinischer Perspektive“ – die im Transcript-Verlag erschienene Schrift wurde mit der Übersetzungsförderung „Geisteswissenschaften international“ ausgezeichnet.

Aktuelle Veröffentlichungen: Biologie & Homosexualität (2013: Unrast), Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“ (2012: Assemblage; gem. mit Zülfukar Çetin und Salih Alexander Wolter), Intersexualität (2012: Unrast), Geschlecht: Wider die Natürlichkeit (2011: Schmetterling).

http://www.heinzjuergenvoss.de/