DemoZ Newsletter

Name:
Email:

E-Mail Drucken

Veranstaltung 

Titel:
"Der Eindringling" – Lesung mit Raul Zelik
Wann:
Donnerstag, 16.05.2013 | 20.00 h

Beschreibung

»Daniel war unpolitisch. Journalist wollte er werden, um Geld zu verdienen und trotzdem etwas einigermaßen Interessantes zu machen. – Und wenn schon?Das Leben des Vaters war eine Farce, so wie er konnte man heute nicht mehr leben.«

Fünfzehn Jahre lang hat Daniel seinen Vater kaum gesehen. Doch als er nach Berlin zieht, um ihm näher zu sein, erkrankt Fil schwer und wieder ist der Sohn allein: mit allen Fragen – und dem Schlüssel zu Fils Wohnung. Nur widerwillig dringt Daniel in die väterliche Lebenssphäre ein, zu dessen Freunden, Leidenschaften und Idealen, den Abgründen und Widersprüchen. Aus der Suche nach dem Vater wird eine Suche nach sich selbst, die Daniel quer durch Europa, von der Facebook-Gegenwart zum militanten Widerstand der 1980er Jahre führt, bis er vor einer Entscheidung steht, der er nicht mehr ausweichen kann.

In dichter, eindringlicher Form erzählt Raul Zelik von aufeinanderprallenden Lebenskonzepten. Die Kluft zwischen den wütenden Jugendrevolten der 1980er Jahre und der eher ratlosen Unzufriedenheit der Jüngeren heute werden bei ihm aber nicht unter dem Label „Generationenkonflikt" verhandelt. Zelik fragt nach dem Wesen von Aufbegehren und Politik, von Verantwortung und Autonomie.

Ein Geschichte aus Zeiten der Krise; ein Roman vom Vorabend der Occupy-Bewegung, der von Konsequenz, Rücksichtslosigkeit, Sehnsucht und Liebe erzählt.

Raul Zelik ist Schriftsteller und Professor für Politik an der Nationaluniversität Kolumbiens. Letztes Mal hat er im DemoZ aus seinem großartigen Roman La Negra gelesen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung durchgeführt.